Veranstaltungen

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ - Albert Einstein

06.09.2018 - 08.09.2018 - Riga Technical University, Riga

The European Academy of Land Use and Development (EALD) contributes in a scientific way to the responsible and sustainable use of land. It promotes the interdisciplinary exchange, both between its members and with third parties.

http://www.landuseacademy.org/

The 8th International and Interdisciplinary Symposium deals with „Changes in Land Use Management Practices – Raumordnungspraxis im Wandel“. It takes place at Riga Technical University in Latvia on September 6th – September 8th, 2018.

„Urban growth in German cities – current challenges and new legal Instruments“ in the titel of the presentation of Dr. Frank Friesecke, die STEG Stadtentwicklung GmbH, Stuttgart, startin at 14 o’clock local time.

 


Zur Veranstaltung

26.09.2018 - Sächsische Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie, Dresden

Zuversicht, neuer Geist und Aufschwung in Sachsen, das waren Schlüsselbegriffe in der ersten Regierungserklärung des neuen sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer. Entsprechend schwungvoll geht unser 2. Fachtag das Thema Stadtentwicklung und Städtebauförderung an. Die Sächsische Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie und die STEG Stadtentwicklung GmbH laden dazu ein, den Blick optimistisch auf die Stadt von Morgen und Übermorgen zu richten. Zukunftstrends gibt es viele, vielleicht sogar zu viele? Alles scheint wichtig, alles ist mit allem verbunden. Die Orientierung wird immer schwieriger.

Die Stadt- und Regionalentwicklung ist in Sachsen u.a. gekennzeichnet durch eine nach wie vor hohe Intensität der Flächenausweisung für Siedlung und Verkehr, durch die Gestaltung der Energiewende, die Gleichzeitigkeit von Schrumpfung und Wachstum, die technischen und sozialen Konsequenzen der Digitalisierung. Viele Kommunen in Sachsen haben sich bereits auf den Weg gemacht, sich für die neuesten, zukünftig zu erwartenden Entwicklungen aufzustellen.

Der Fachtag bietet Gelegenheit, dies zu reflektieren, Erfahrungen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen. In Impulsreferaten informieren namhafte Referenten zu Themen wie Trends, Smart City, digitale Bürgerbeteiligung und Wandel der Mobilität. Wie Kommunen Spielräume der Städtebauförderung klug nutzen können wird sowohl aus Bundes- als auch aus Landessicht beleuchtet. Und last but not least wird der „Erfolgsfaktor“ Mensch in den Mittelpunkt gerückt, denn „kreative Köpfe“ sind die Basis dafür, neue Ideen umzusetzen.

Referentinnen und Referenten, u.a.:

  • Prof. Dr. Günther Schneider, Sächsisches Staatsministerium des Inneren
  • Dr. Marion Klemme, BBSR
  • Dr. Timo Munzinger, Deutscher Städtetag
  • Dr. Oliver Märker, zebralog
  • Christian Brietzke, Sächsischer Städte- und Gemeindetag

Als Moderatoren führen Sie fachkundig durch den Tag:

Dr. Frank Friesecke und Marco Hereth von der STEG Stadtentwicklung GmbH, die seit über 25 Jahren zahlreiche Städte und Gemeinden in Sachsen bei der Lösung von städtebaulichen Fragestellungen begleitet.

Zum Seminarflyer und Informationen zur Anmeldung:

https://www.s-vwa.de/fileadmin/user_upload/Seminare_und_Fachtage/2.Fachtag_Stadtentwicklung_VWA_STEG.pdf


Zur Veranstaltung

13.11.2018 - Behördenzentrum Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Hessen

Der DVW-Arbeitskreis 5 „Landmanagement“ veranstaltet gemeinsam mit dem DVW Hessen das 175. DVW-Seminar zum Thema „Stadtplanung und Bodenordnung – Entwicklungschancen nutzen, kommunale Handlungsspielräume ausweiten“.

Termin/Ort:
13. November 2018
Frankfurt am Main

Seminarinhalte
– Bodenordnung, ein Mittel zur Realisierung der Planung
– Wechselbeziehungen zwischen Stadtplanung, Bebauungsplanung und Bodenordnung; Möglichkeiten und Grenzen
– Bodenrecht als kommunales Handlungsfeld
– Was kann (hoheitliche) Bodenordnung leisten und wie läuft ein Verfahren ab?
– Wer führt die Umlegung durch?
Die Teilnehmer/innen sollen in die Lage versetzt werden, das Instrument der Bodenordnung als ein Mittel zur Realisierung der Bebauungsplanung zu erkennen und anzuwenden. Hierzu werden sowohl das Bodenordnungsverfahren als auch mögliche Wechselbeziehungen zwischen der Planung und der Bodenordnung vorgestellt. Anhand von Beispielen aus Frankfurt am Main und anderen Gemeinden wird aufgezeigt, was im Rahmen von Bodenordnungsverfahren geregelt werden kann und welche Potenziale und Chancen dieses Verfahren mit sich bringt. Das Seminar liefert daher für Stadtplaner, aber auch für andere Mitglieder der Stadtverwaltung, die mit der Realisierung einer städtebaulichen Planung in kleinen oder großen Gemeinden befasst sind, einen wertvollen Beitrag.

Zielgruppe
Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Stadtplanung, Stadtentwicklung, Finanzen und Liegenschaften, ÖbVI, Kataster- und Vermessungsverwaltung, Geschäftsstellen der Umlegungsausschüsse

Weitere Informationen
Bastian Sell
Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main
Kurt-Schumacher-Str. 10
60311 Frankfurt am Main
Tel: 069 212-33324

Anmeldung und Information
Claudia Vogel
An der Tränk 49a
63303 Dreieich

Seminarflyer

https://www.dvw.de/sites/default/files/news_termine/dateianhang/2018/175_DVW-Sem-Stadtplanung.pdf


Zur Veranstaltung